Feed on
Posts
Comments

1) Auf auf, mit der But­ter. (Áfram með smjö­rið)

Heb dei­nen Arsch hoch und mach wie du gehei­ßen.

Erin­nert mich an den nordeut­schen Spruch »But­ter bei die Fisch«.

3) Den Kopf ins Was­ser legen (Að legg­ja höfuðið í bley­ti)

Stop! Erst mal Gehirn ein­schal­ten und nach­den­ken.

6) Ich wer­de dich am Strand fin­den (Ég mun fin­na þig í fjö­ru)

Ich wer­den mei­ne Rache haben.

Erin­nert mich an das chi­ne­si­sche Sprich­wort: Wenn du lan­ge genug war­test, siehst du die Lei­chen dei­ner Fein­de den Fluss hin­ab­trei­ben.

7) Ich bin total von den Ber­gen (Ég kem alveg af fjöl­lum)

Kei­ne Ahnung wovon du redest.

Erin­nert mich an den Begriff der Hill­bil­lies im Eng­li­schen; Men­schen die von den klei­nen Dör­fern zwi­schen den Hügeln kom­men und deren Hori­zont im Kopf genau­so klein ist, wie die Aus­sicht in dem Kaff.

14) Kei­ner wird ein Bischof ohne Prü­gel (Enginn ver­ður óba­rinn biskup)

Ohne Fleiss kein Preis.

15) Du bist so ein milch­kaf­fee­trin­ken­der Woll­schal (Þú ert nú mei­ri lat­te­lep­jan­di lopa­tre­fil­linn)

Ein Spott auf die Weich­ei­er im Zen­trum von Rey­j­ka­vík, die angeb­lich nur Milch­kaf­fee trin­ken und Woll­schals brau­chen, aber 101 Reyk­ja­vík (die hei­ßes­te Par­ty­mei­le im Nord­at­lan­tik) für das Zen­trum der Welt hal­ten.

http://www.iheartreykjavik.net/2015/03/15-peculiar-icelandic-phrases/

Leave a Reply