Feed on
Posts
Comments

Mit Musik habe ich diese Verknüpfungen nicht, sonst müsste ich immer, wenn ich Jón Ólafsson höre an Sex im Sommer auf der Couch denken. Oder bei Mucke von Tony Sheridan an eine Nummer im Stehen.

Aber bei Gerüchen habe ich das. So ein zarter Duft von Wollpullover mit zurückhaltendem Vanille und einer zärtlichen Kopfnote von Blüten und es ist wieder da!

Sofort spüre ich wie all diese schönen Substanzen in meinem Kopf kreiseln. Und wenn das in einem ausgiebigen Haut-an-Haut-Gelage passiert, werden alle Zellen damit geflutet und die Wohlfühlbatterien wieder aufgeladen.

https://www.npr.org/sections/health-shots/2018/02/13/584645628/your-besotted-brain-a-neuroscience-love-song

Akkorde: https://chordify.net/chords/a-neuroscience-love-song-npr-s-skunk-bear-skunk-bear


One Response to “A Neuroscience Love Song”

  1. klafuenf sagt:

    Neural correlates of long-term intense romantic love
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3277362/

Leave a Reply