Feed on
Posts
Comments

Einen Ein­blick in die Epi­ge­ne­tik.

In jeder Zel­le in unse­rem Kör­per steckt die Infor­ma­ti­on für jede Funk­ti­on in unse­rem Kör­per. War­um wird dann aus einer Leber­zel­le immer nur eine Leber­zel­le und aus einer Haut­zel­le immer nur eine Haut­zel­le? Wie geschieht die Zell­dif­fe­ren­zie­rung?

Epi­ge­ne­ti­sche Pro­gram­mie­rung schal­tet Gene ein oder aus. Das geschieht nicht nur (hof­fent­lich) ein­ma­lig in einem Leben bei der Zell­dif­fe­ren­zie­rung son­dern auch in der Reak­ti­on auf die Umwelt. So ändert sich die Funk­ti­on der Leber am Mor­gen und gibt Zucker als Mus­kel­nah­rung in unser Blut ab damit wir den Tag aktiv begin­nen kön­nen.

Auch gibt es epi­ge­ne­ti­sche Mecha­nis­men die ein­ge­schlepp­te Fremd-Gene inak­ti­vie­ren. Dann gibt es auch epi­ge­ne­ti­sche Werk­zeu­ge, die aus der lan­gen Boten-RNA eines Genes Schnipp­sel machen kön­nen; So ent­ste­hen aus einem Gen vie­le ver­schie­de­ne Funk­ti­ons­steue­run­gen der Zel­le.

Was man mit die­sem Wis­sen anfan­gen kann? Z.b. Orga­ne aus eige­nen Zel­len nach­züch­ten. D.h. man könn­te irgend­wann eine Herz­trans­plan­ta­ti­on mit einem Eigen­her­zen machen. Eben ohne für ein neu­es Herz sein Immun­sys­tem unter­drü­cken zu müs­sen.

Pro­blem ist, dass Mecha­nis­men der Stamm­zel­len auch zu einer unkon­trol­lier­ten Ver­meh­rung von Zel­len füh­ren kön­nen => Krebs. Daher ist es wich­tig, end­lich Werk­zeu­ge zu fin­den, wie wir die epi­gen­ti­schen Mecha­nis­men in unse­ren Zel­len von außen beein­flus­sen kön­nen.

Tipp: Wer noch auf Nobel­prei­se aus ist, im Feld der Epi­gen­tik gibt es noch viel zu erfor­schen.

http://www.dailymotion.com/video/x1xvnp1_discovery-science-stem-cell-universe-with-stephen-hawking_tv

Facebook.com/yourdiscoveryscience

Sie­he auch: Epi­ge­ne­tik



Ver­wand­te Vide­os

Leave a Reply