Feed on
Posts
Comments

hertzliche Grüße

Wenn ein Elek­tro­ni­ker wie ich einem Men­schen her(t)zliche Grü­ße schickt, dann hat das einen ganz hef­tig-häu­fi­gen Hin­ter­grund.

Und die­se »häu­fi­ge Grü­ßig­keit« ist in Anle­hung an Hein­rich Hertz, zu des­sen Ehren die Anzahl der Wie­der­ho­lung eines Vor­gangs in einer Zeit­ein­heit, einen Namen erhal­ten hat.

Wenn ein Mensch also ganz bewusst »hertzlich grüßt«, dann wür­de er dies im (1) mit­tel­mä­ßig ent­fern­ten Kon­takt durch hef­ti­ges Klat­schen, (2) im direk­ten Kon­takt durch viel­fäl­ti­ges Hän­de­schüt­teln und (3) im per­sön­li­chen Kon­takt durch viel­fäl­ti­ge Ess- und Trin­k­an­ge­bo­te kund- und zu wis­sen tuen.

=> Hein­rich Hertz in der deut­schen Wiki­pe­dia

Meist hat die Wis­sen­schaft ihre Prot­ago­nis­ten auch geehrt,
aber ein »Dar­win« als Maß­ein­heit gibt es mei­nes Wis­sens nach nicht.

Leave a Reply