Feed on
Posts
Comments

Ísland als Filmkulisse

Island-Wappen

Die fremd aus­se­hen­de Land­schaft Íslands hat eine sehr nied­ri­ge und oft auch feh­len­de Vege­ta­ti­on. Dazu kom­men die bun­ten Ber­ge und der Kon­trast zum bewegt-strö­men­den Was­ser in der gro­ßen Per­spek­ti­ve. Wer nah ran geht, ent­deckt in far­ben­fro­hen klei­nen Blü­ten­pflan­zen ein deut­li­ches Trot­zen der Fau­na gegen die zunächst lebens­feind­li­che Vul­kan­asche.

Nicht nur Tou­ris­ten füh­len sich davon berauscht, auch Fil­me­ma­cher aus der gan­zen Welt zieht die­se außer­ir­di­sche Optik an. Und die Íslän­der selbst bie­ten mit Neu­gier­de, Taten­drang, Impro­vi­sa­ti­ons­ta­lent, Bezie­hun­gen und Know-How eine hilf­rei­che Infra­struk­tur.

Im Morgunbla­ðið wur­de eine Land­kar­te der Dreh­or­te vor­ge­stellt, die in der voll­stän­di­gen und inter­ak­ti­ven Ver­si­on der íslän­di­schen Tou­ris­ten­be­hör­de genutzt wer­den kann:

Fazit: Ice­land is Nice­land

Leave a Reply