Feed on
Posts
Comments

Aus dem Jiddischen übertragen und herausgegeben von Paul Badde · Gelesen von Traugott Buhre · mit Zeichnungen von Tomi Ungerer

Das fiktive Testament eines Warschauer Juden, aufgeschrieben in der Stunde seines Todes, versteckt in einer leeren Flasche, gefunden in den Trümmern des Warschauer Ghettos. Die eindringliche Ansprache eines Juden an Gott, ein Text, der seit seinem Erscheinen immer wieder die Herzen der Menschen berührte, wurde von Paul Badde aus dem Jiddischen übertragen. (Verlagsinformation)

Leave a Reply