Feed on
Posts
Comments

staatsleistungen_jacques-tilly

Nach den Ermitt­lun­gen von Ende Febru­ar hat es sich bestä­tigt, dass die katho­li­sche Kir­che in Nor­we­gen nur auf Ver­dacht Immi­gran­ten als Mit­glie­der gemel­det hat. Dadurch wur­den zu vie­le Staats­zu­schüs­se gezahlt.

Nun wer­den ca. 4,6 Mio EUR an staat­li­chen Zah­lun­gen seit 2001 zurück­ge­for­dert.

Der­zeit will die Kir­che den gefor­der­ten Betrag nicht zah­len, da man in einer inter­nen Unter­su­chung im März fest­ge­stellt haben will, dass ca. 7.000 Namen irr­tüm­lich erfasst wur­den und bei wei­te­ren 21.000 Namen von Mit­glie­dern wei­te­re Unter­su­chun­gen für nötig gehal­ten wer­den.

Die­se Dar­stel­lung als „gro­ßes Ver­se­hen“ wird von Regie­rungs­ver­tre­tern nicht geteilt.

Sie­he auch: Mel­dung vom 28. Febru­ar 2015, Mel­dung vom 29. Juni 2015

Leave a Reply