Feed on
Posts
Comments

Eine natür­li­che Kern­spal­tungs­re­ak­tor ist ein Uran­la­ger­stät­te, in der selbst erhal­ten­de nuklea­re Ket­ten­re­ak­tio­nen auf­ge­tre­ten sind. Dies kann durch Ana­ly­se der Iso­to­pen­ver­hält­nis­se über­prüft wer­den. Die Exis­tenz die­ses Phä­no­mens wur­de 1972 bei Oklo in Gabun, Afri­ka von dem fran­zö­si­schen Phy­si­ker Fran­cis Per­rin ent­deckt. Die Bedin­gun­gen, unter denen ein natür­li­cher Kern­re­ak­tor extis­tie­ren könn­te war 1956 von Paul Kazuo Kuro­da vor­her­ge­sagt wor­den. Die gefun­de­nen Bedin­gun­gen waren sehr ähn­lich dem, was vor­her­ge­sagt wur­de.

Oklo ist der ein­zig bekann­te Stand­ort für dafür in der Welt und besteht aus 16 Stel­len, an denen eine selbst­er­hal­ten­den Kern­re­ak­ti­on vor rund 1,7 Mil­li­ar­den Jah­ren statt­fan­den und für eini­ge hun­dert­tau­send Jah­re lief und wäh­rend die­ser Zeit durch­schnitt­lich 100 kW ther­mi­sche Leis­tung pro­du­zier­ten.

https://en.wikipedia.org/wiki/Natural_nuclear_fission_reactor

http://www.scientificamerican.com/article/ancient-nuclear-reactor/

http://www.iflscience.com/environment/there-really-ancient-nuclear-reactor-africa

Leave a Reply