Feed on
Posts
Comments

Nur kein Ehrenamt

Willst Du froh und glück­lich leben,
lass kein Ehren­amt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab,
lehn’ ein Ehren­amt bloß ab!

Wie­viel Mühen, Sor­gen, Pla­gen,
wie­viel Ärger mußt du tra­gen.
Gibst noch Geld aus, opferst Zeit -
und der Lohn? – Undank­bar­keit!

Ohne Amt lebst du so fried­lich
und so ruhig und so gemüt­lich,
Du sparst Kraft und Geld und Zeit,
wirst geach­tet weit und breit.

So ein Amt bringt nie­mals Ehre,
denn der Klatsch­sucht schar­fe Sche­re
schnei­det bos­haft dir, schnipp-schnapp,
dei­ne Ehre viel­fach ab.

Willst du froh und glück­lich leben,
lass kein Ehren­amt dir geben!
Willst du nicht zu früh ins Grab
leh­ne jedes Amt gleich ab!

Selbst dein Ruf geht dir ver­lo­ren,
wirst beschmutzt vor Tür und Toren,
und es macht ihn ober­faul
jedes unge­wa­sch­ne Maul!

Drum, lass raten dir im Treu­en:
willst du Weib und Kind erfreu­en,
soll dein Kopf dir nicht mehr brum­men,
das Ehren­amt lass’ and’ren Dum­men.

Josef Weich­mann aus Wes­ter­bach bei Köß­larn (http://www.gereimtheiten.de/1672/nur-kein-ehrenamt/)

Leave a Reply