Feed on
Posts
Comments

Kategorie: 'Dream Theater'

Die Kreu­zung aus Rock­jazz und Hea­vy Metal schreibt auch gele­gent­lich inter­es­san­te Tex­te.

Musik: Dream Thea­ter Text: John Petruc­ci Über­set­zung: Kla­fünf (2010) Instru­men­tal­play­back zum Mit­sin­gen Text http://www.darklyrics.com/lyrics/dreamtheater/octavarium.html#8 I. Someo­ne Like Him (0:00 ‒ 8:47) Lyrics: John Petruc­ci I never wan­ted to beco­me someo­ne like him so secu­re Con­tent to live each day just like the last I was sure I knew that This was not for me And ↠ wei­ter lesen…

⇒ weiter lesen…

https://de.wikipedia.org/wiki/Alcoholics_Anonymous_Suite http://dreamtheater.wikia.com/wiki/The_Twelve-Step_Suite Ein Remix, der das Gefal­len von Mike Port­noy fin­det ist hier: http://www.ultimate-guitar.com/news/general_music_news/mike_portnoy_loves_dream_theater_remix.html Das Gan­ze geht zurück auf die 12 Schrit­te der Any­no­men Alko­ho­li­ker. Wobei die Zahl kein biss­chen wis­sen­schaft­lich ist, son­dern aus einer angeb­lich hei­li­gen Schrift stammt. Die ernüch­tern­de Rea­li­tät: 23. März 2014 · With Sobe­r­ing Sci­ence, Doc­tor Debunks 12-Step Reco­very The pseu­do-sci­ence of ↠ wei­ter lesen…

⇒ weiter lesen…

Musik: John Myung, John Petruc­ci, Mike Port­noy, Jor­dan Rudess Text: John Petruc­ci  Über­set­zung: Kla­fünf (2010) Wahr­lich, nie­mand hat die Ant­wor­ten Jeden Tag kämp­fe ich mich wie­der ein­mal durch Hal­te den Deckel drauf Las­se es nicht raus Falsch ver­stan­den Mir geht es ein­fach gut Jeden Tag set­ze ich ein muti­ges Gesicht auf Es dient mir wohl ↠ wei­ter lesen…

⇒ weiter lesen…

Dream Theater 2013

Aus gewis­sen Quel­len im Netz der Net­ze kann mensch »The Ene­my Insi­de (6:16)« und »A Long For The Ride (4:45)« vor­hö­ren. Es scheint wie­der ein sehr abwech­se­lungs­rei­ches Album (im Sin­ne des Wor­tes ) zu wer­den. Nach »A Dra­ma­tic Turn of Events« das sich in einem sehr brei­ten Spek­trum von kam­mer­mu­si­ka­li­schem Lied (Far From Hea­ven) über ↠ wei­ter lesen…

⇒ weiter lesen…

also known as »Con­flict At Ground Zero« Was wäre wenn jemand sagt, dass Hoff­nung vor uns liegt die Zuver­sicht groß ist, in gewis­sen Krei­sen der Natur­wis­sen­schaf­ten Das Leben wür­de nie enden Du könn­test wie­der gehen Was wäre wenn jemand sagt, Pro­ble­me lie­gen vor uns Man hat etwas sehr Umstrit­te­nes ent­deckt Die »Lebens­recht­ler« sind laut (wört­lich: Das ↠ wei­ter lesen…

⇒ weiter lesen…

Auch wenn ich als Ignos­ti­ker und lebens­prak­ti­scher Athe­ist dem »gött­li­chen Geschenk« des Lebens nicht bei­pflich­ten kann, ent­spricht es den­noch mei­ner Wert­schät­zung für die­ses eine, ein­zi­ge Leben, für das mein Hirn die Auf­ga­be hat, die sterb­li­che Hül­le, die es ver­sorgt, sicher und glück­lich durch die Unbil­den der real­exis­tie­ren­den Lebens­wirk­lich­keit zu füh­ren. So wahr mir Dopa­min, Sero­to­nin, ↠ wei­ter lesen…

⇒ weiter lesen…

Die­ses musi­ka­li­sche Meis­ter­werk hat sogar einen eige­nen Wiki­pe­dia-Ein­trag. Und weil es schon ein paar Jah­re auf dem Buckel hat, gibt es das auf U2B. Nichts­des­to­trotz emp­feh­le ich die DVD, auch wenn ich auf die Geschicht, die im Text und Film erzählt wird, nicht so viel Wert lege.  

⇒ weiter lesen…

« Newer Posts - Older Posts »