Feed on
Posts
Comments

The Big Bang

- oder : wie es damals war.

 

Es ist ein ganz nor­ma­ler Frei­tag Abend in der Dorf­dis­ko. Nur sind heu­te ca. 5.000 völ­lig über­dreh­te Tou­ris­ten mit da. Und das wei­ße Pul­ver kreist. Plötz­lich explo­diert die Mas­se in Exta­se.

.
.

Dir scheint die Son­ne ins Gesicht.
Du fin­dest dich in einem Bett wie­der.
Einem schö­nen wei­ßen Bett.
Neben dir liegt eine unglaub­lich schö­ne Frau.
Wäh­rend du den Kopf auf­rich­test, stürmt plötz­lich ein SEK in Split­ter­schutz­wes­ten und mit schwe­ren, auto­ma­ti­schen Waf­fen hin­ein.

.
.

»So, dann erzäh­len sie doch­mal wie das war zwi­schen dem “Man­hat­ten” (Cock­tail) und danach.«

.
.

Alles nicht so ein­fach nach gefühl­ten 13,7 Mrd. Jah­ren und zwei Rezep­ten, die ein­fach nicht zusam­men­pas­sen möch­ten:

  • Die Quan­ten­phy­sik (für die ganz, ganz klei­nen Teil­chen)
  • Die All­ge­mei­ne Inva­ri­anz­theo­rie (für die ganz, ganz rie­si­gen Mas­sen)

Erst mal einen Tee trin­ken und im Jetzt ankom­men.
Und einen klei­nen Spa­zier­gang im CERN machen.

Leave a Reply