Feed on
Posts
Comments

Bereits in den 1920er Jah­ren dürf­te der Erre­ger über Bush­me­at (Affen­fleisch) den Sprung auf den Men­schen gemacht haben. Die ers­te Aus­brei­tung dürf­te dann in Kin­sha­sa (Haupt­stadt des Kon­gos) gewe­sen sein. Von dort aus wur­de ab den 1960er Jah­ren das Virus ent­lang der Bahn­tras­se aus­ge­brei­tet.

http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/4632283/Ursprung-der-HIV-Pandemie-lokalisiert/

https://richarddawkins.net/2014/10/scientists-have-pinpointed-where-hiv-originated/

Ori­gi­nal­ar­beit der For­scher: http://www.sciencemag.org/lookup/doi/10.1126/science.1256739

Pres­se­ver­öf­fent­li­chung: http://www.eurekalert.org/pub_releases/2014–10/uoo-hpo093014.php

Spe­ku­la­ti­on über die Neben­wir­kung der Kolo­nia­li­sie­rung: http://www.arte.tv/guide/de/051599–000/aids-erbe-der-kolonialzeit


Und wie geht es wei­ter an der AIDS-Front?

http://www.spektrum.de/news/kuenstliches-protein-haelt-hiv-bei-affen-in-schach/1333183

 

Leave a Reply