Feed on
Posts
Comments

Entlang der ganzen Küste
sind Fußspuren am Meer
Sie führen in die Ferne…
Dann leiten sie zurück zu mir
Brach in die Freiheit auf
Nun folge ich dem Traum
Du wirst nie dort hin gelangen
wenn du ausgetretenen Pfaden nachläufst

Doch alles, was wir besitzen,
was unsere leeren Leben füllt
Ist gerade gut genug um es zurück zu lassen

Wir werden vom Winde verweht
So wie die Wolken am Himmel
Wir wissen nicht wohin es geht
Wissen nicht warum
Wir ziehen einfach mit dem Wind
Und wir treiben durch den Regen
Wir wissen nicht wohin wir gelangen
Oder ob wir wieder zurück kehren

Ruf das Tal entlang
Und du magst uns einfach dort finden
Ich kann es nicht sicher sagen
weil wir vielleicht woanders sind
Gehe in den Sonnenuntergang
Oder wandere einfach zum Meer
Wo immer auch den Herz dich hinführt
Ist der Platz an dem du sein solltest

Und jemand der sich von gewöhnlichen Lügen beeindrucken lässt
Könnte ein bisschen Seelenruhe wirklich vertragen

Wir werden vom Winds verweht
So wie die Wolken am Himmel
Wir wissen nicht wohin es geht
Aber wir kommen zurecht
Wir ziehen einfach mit dem Wind
Und wir treiben durch den Regen
Wir wissen nicht wohin wir gelangen
Oder ob wir zurück kehren

Doch alles, was wir besitzen,
Das unsere leeren Leben füllt
Ist gerade gut genug um es zurück zu lassen

Wir werden vom Winde verweht
So wie die Wolken am Himmel
Wir wissen nicht wohin es geht
Wissen nicht warum
Wir ziehen einfach mit dem Wind
Und wir treiben durch den Regen
Wir wissen nicht wohin wir gelangen
Oder ob wir wieder zurück kehren

Lyrics + Music: Ian Bairnson
Vocals: Eric Stewart
Guitars: Ian Bairnson
Drums: Stuart Elliott
Bass: John Giblin
Keyboards: Gary Sanctuary

Originaltext: http://songmeanings.com/songs/view/12147/

 

Leave a Reply