Feed on
Posts
Comments

A Sloth Named »Velcro«

Ana Salceda and Velcro»Vel­cro« ist die Mar­ken­be­zeich­nung für Klett­band und im eng­lisch­spra­chi­gen Raum auch der umgangs­sprach­li­che Begriff dafür. In die­sem Film ist es pas­sen­der­wei­se der Name eines Faul­tier-Wai­sen. Ana Sal­ce­da nimmt das hilf­lo­se Bün­del an Kin­des statt.

In einer Kri­se in der das klei­ne Lebe­we­sen erlahmt und bei­na­he stirbt, fin­det sie her­aus, dass die­se Tie­re zwar Säu­ge­tie­re, aber wech­sel­warm sind und als Kin­der den stän­di­gen, wär­men­den Kör­per­kon­takt mit der Mut­ter lebens­not­wen­dig brau­chen. In die­sem Fall ist Ana die Ersatz­mut­ter, die 2 Jah­re lang nun »Vel­cro« stän­dig bei und an sich trägt – nomen est omen.

FaultierIm Ver­lau­fe des Films wird deut­lich, dass die­se Tie­re, die wie tot­ge­schos­se­ne Hasen wir­ken, wenn sie lie­gend krie­chend eine Stra­ße mühe­voll über­que­ren, in der frei­en Wild­bahn und ihn ihrem natür­li­chen Lebens­raum kei­nes­wegs so ver­schla­fen und faul daher­kom­men, wie man sie bis dato nur in Gefan­gen­schaft beob­ach­tet hat.


Trai­ler

This video can be view­ed in the US or via a fast pro­xy ser­ver: http://www.pbs.org/wnet/nature/sloth-named-velcro-full-episode/11157/

3 Responses to “Ein Faultier namens »Klette« (PBS, 2014)”

  1. klafuenf sagt:

    In their natu­ral habi­tat Sloths aren’t that slug­gish. They are very noc­turnal, so when you obser­ve them in cap­ti­vi­ty you are foo­led by your own day sche­du­le. And alt­hough they are mam­m­als the are cold-bloo­ded and depend on exter­nal heat. So at night in warm forests they are rather agi­le.

Leave a Reply