Feed on
Posts
Comments

Das Ale­sis Pico­Verb ist ein ein­fach zu gebrau­chen­des Effekt­ge­rät mit Echo- und Hall­ef­fek­ten.

Im Gegen­satz zur Micro­Verb-Serie sind die Nach­fol­ge­mo­del­le Pico­Verb und Nano­Verb so rausch­arm, dass sie sogar im Ton­stu­dio genutzt wer­den kön­nen.


Alesis PicoVerb Vorderansicht

Vor­der­an­sicht

Alesis PicoVerb Rückansicht

Rück­an­sicht

Alesis PicoVerb Bodenansicht

Boden­an­sicht


16 Effekt­pro­gram­me:

  • 2 × Halls
  • 3 × Räu­me
  • 3 × Hall­plat­ten
  • 1 × Cho­rus
  • 1 × Flan­ger
  • 2 × Delays
  • 2 × Cho­rus + Raum
  • 1 × Karao­ke-Effekt (Vocal-Eli­mi­na­tor)
  • 1 × Les­lie-Nach­bil­dung (Rota­ry Speaker Effekt)

Spe­zi­ell die Räu­me nut­ze ich ger­ne um ein­zel­ne Instru­men­ten nicht zu tro­cken und ste­ril klin­gen zu las­sen. Aber ohne die ver­wi­schen­de Akus­tik der Hall­ef­fekt-Pro­gram­me.

Anders als beim der Micro­Verb-Serie ist der Ein­gang nicht für den direk­ten Anschluss einer pas­si­ven E-Gitar­re oder eines pas­si­ven E-Bas­ses geeig­net — der Ein­gang ist zu nie­der­oh­mig und bie­tet kei­ne Ver­stär­kung. Das Pico­Verb ist eben für den Ein­satz am Misch­pult aus­ge­legt.

Zube­hör:

Leave a Reply