Feed on
Posts
Comments

Island-WappenGuðlast er ekki lengur refsivert á Íslandi!

Got­tes­läs­te­rung ist nicht mehr län­ger ein Ver­bre­chen in Ísland.

Das Alþin­gi (íslän­di­sches Par­la­ment) hat am Don­ners­tag, den 2. Juli 2015 abge­stimmt, dass Got­tes­läs­te­rung (Guðlast) kein Ver­bre­chen mehr ist.

Im Febru­ar 2015 brach­ten 3 Par­la­ment­ab­ge­ord­ne­te der Pira­ten­par­tei den Antrag ein § 125 des íslän­di­schen Straf­ge­setz­bu­ches zu strei­chen. Anlass war der Mord­an­schlag auf Char­lie Heb­do in Paris.

Auf der Web­site der Pira­ten­par­tei gibt es dazu einen Blog-Ein­trag: »Alþin­gi Íslen­din­ga hefur nú komið þeim mikil­vægu ski­la­boðum á fram­fæ­ri að frel­sið ver­ði ekki beygt fyr­ir manns­kæðum árá­sum.« (Das Islän­di­sche Par­la­ment hat die wich­ti­ge Bot­schaft ver­kün­det, dass die Frei­heit sich kei­nem Ter­ror beugt.)

2. Juli 2015Bericht beim Ice­land Moni­tor

3. Juli 2015: Bericht im Tages­spie­gel · Mel­dung im Stan­dard · Aus­führ­li­che Dar­stel­lung im huma­nis­ti­schen Maga­zin »dies­seits« · Arti­kel der BBC · Bericht im Gra­pe­vi­ne

26. Febru­ar 2015Bericht beim Ice­land Moni­tor

Eine ehe­mals ver­bo­te­ne Aus­ga­be des »Spie­gels« von 1983.

Leave a Reply