Feed on
Posts
Comments

Mir selbst sind auch schon 3 DHL-Sendungen als Empfänger verlustig gegangen. Bei dem letzten Mal hatte ich sogar eine Abholbenachrichtigung, die Sendung war allerdings nach Tagen nicht aufzufinden.

Diese Zustände, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch in anderen Gegenden in DE vermehrt auftreten haben allerdings damit nichts zu tun.

Hier sind die die Kunden und die Nachbarschaft selbst, die ihre Gegend zum Abschaum verändern.

Lösungen

  1. Das was DHL macht bis hin zum Totalboykott auch durch andere Dienstleister.
  2. Mit der Exekutive durchgreifen. Das wird nur nichts nützen, weil nach der erkennungsdienstlichen Erfassung die Freilassung und ein nettes Geplauder bei Gericht ohne ernsthafte Folgen folgen wird.
  3. Propagandazettel dort abwerfen (flammhemmend imprägniert).
  4. Gebetbücher und die Käßfrau mit ausreichen Sixpacks Rotwein hinschicken.

22. November 2016

23. November 2016

Leave a Reply