Feed on
Posts
Comments

Field Recorder Settings

Abtastfrequenz:

  • 96 kHz für Verrückte*
  • 48 kHz für konvertierungsfreie Verwendung mit professionellem Video
  • 44.1 kHz für konvertierungsfreie Verwendung mit Endziel CD

Auflösung:

  • 16 bit für den Alltagsgebrauch
  • 24 bit mit etwas Reserve für die Nachverarbeitung

Datenreduktion**:

  • MP3 wenn die Qualität gegenüber der Aufzeichnungsdauer egal ist und keine Weiterverarbeitung vorgesehen ist (nur verlustloser Schnitt mit MP3DirectCut).
  • WAV wenn eine Nachbearbeitung stattfinden soll (z.b. mit Audacity) und die mögliche Aufzeichnungsdauer ausreichend ist.

Ich nehme immer 44.1/24 auch für Vortragsmitschnitte. Danach konvertiere ich auf Mono und 16 bit aus den Daten beider Kanäle. Das kann 3 dB mehr Rauschabstand bringen wenn das nicht-korrelierte Restrauschen des Gerätes überwiegt. Wenn natürlich nur das Mikrophon samt Vorverstärker mit seinem korrelierten Rauschen beiträgt ist es wurscht.

Gepegelt wird eher vorsichtig, da Übersteuerungen nicht vom weichen Klang einer Bandsättigung abgefangen werden.

http://www.zoom.co.jp/english/products/h1/

http://www.audiotranskription.de/zoom-h1

Einzige Macke: Ich benutze das Gerät ZOOM H1 fast nur zum direkten Mitschnitt per Kabel aus Mischpulten. Der Eingang ist immer ein Mikrophon-Eingang, d.h. er kann direkt an der Eingangsstufe von den vergleichsweise lauten Ausgängen von Mischpulten übersteuert werden (das ist z.b. so in der Stadtbücherei Heidelberg im Hilde-Domin-Saal). Ich benutze daher immer die ILA-1020 Pegelminderer von img Stage Line (in 3 Stufen schaltbar und viel preisgünstiger als das ebenfalls vergoldete, esoterische HiFi-Zubehör) vor dem Gerät.

TIPP: Für gelegentliche, mehrstündige Mitschnitte bietet es sich an Lithium-Batterien zu nutzen. Damit ist auch eine »Götterdämmerung« (ca. 5 h Aufführungszeit) möglich.


* lt. einer Untersuchung zu den Fragestellungen 16/24 bit und 48/96 kHz wurde schon vor Jahren in einer Doppelblinstudie der Schule für Rundfunktechnik (SRT) festgestellt, dass die höhere Abtastrate nicht zu einer hörbar besseren Aufzeichnung führt, wohl aber die Aufzeichnung mit 24 bit.

** eine verlustfreie Datenkompression ist z.B. mit FLAC möglich. MP3 ist immer eine verlustbehaftete Datenreduktion.

2 Responses to “Field Recorder Settings”

Leave a Reply