Feed on
Posts
Comments

Gesucht

Gesucht wer­den Men­schen die wg. ihrer beruf­li­chen Tätig­keit unge­wünscht Mit­glied einer Reli­gi­ons­ge­mein­schaft sind.

Nils Opitz-Leif­heit ist einer der Akti­vis­ten der »Sozi­al­de­mo­kra­tin­nen und Sozi­al­dem­kra­ten für die Tren­nung von Staat und Reli­gi­on«. Heu­te hat er die­se Fra­ge in der ent­spre­chen­den Face­book-Grup­pe ver­öf­fent­licht:

Hal­lo! Ich hat­te ges­tern ein län­ge­res Gespräch mit einer ARD-Jour­na­lis­tin, die zum The­ma Kir­che und Staat für eine Sen­dung recher­chiert. Ich konn­te ihr eine Men­ge Hin­wei­se geben. Einen Wunsch konn­te ich ihr aber nicht spon­tan erfül­len:

Sie hät­te gern jeman­den, der offen ein­räumt (und sei es mit ver­än­der­tem Namen), dass er/ sie vor allem des­halb nicht aus der Kir­che aus­tritt, weil er/ sie dann am Arbeits­markt kei­ne Chan­cen mehr auf einen Job hat, oder aber den Job ver­lie­ren wür­de.

Vie­le Men­schen in Sozi­al­be­ru­fen und in Gegen­den mit gro­ßer kirch­li­cher Domi­nanz bei Kran­ken­häu­sern, Kin­der­gär­ten etc. sind ja auf die­se Wei­se betrof­fen. Wenn Ihr jeman­den wisst/ auf­trei­ben könnt, wäre ich euch dank­bar (und sie natür­lich auch).

Schreibt mir dann bit­te: opitzleifheit@t-online.de

Quel­le: https://www.facebook.com/groups/192982831334/permalink/10153151971191335/

Bit­te die­se Nach­richt auch ver­brei­ten.

Leave a Reply