Feed on
Posts
Comments

Ich will kein Kind

Drei­zehn Geschich­ten über eine unpo­pu­lä­re Ent­schei­dung

Bekom­men die Deut­schen zu weni­ge Kin­der? Oder nur die deut­schen Aka­de­mi­ke­rin­nen? Was kann man tun, um die Gebur­ten­ra­te zu stei­gern? Was stimmt nur mit den Kin­der­lo­sen nicht? Bei die­ser Debat­te kommt eine Grup­pe nie zu Wort: die Men­schen, die sich ein­fach kei­ne Kin­der wün­schen.

23 Pro­zent der Män­ner und 15 Pro­zent der Frau­en in Deutsch­land möch­ten frei­wil­lig kin­der­los blei­ben. Die­ser unbe­kann­ten Spe­zi­es geben die bei­den Gäs­te in ihrem Buch „Ich will kein Kind“ – Drei­zehn Geschich­ten über eine unpo­pu­lä­re Ent­schei­dung“ (Mabu­se-Ver­lag 2013) eine Stim­me.

Frau­en und Män­ner zwi­schen 30 und 80 erzäh­len: Wie sie leben, was ihnen wich­tig ist und war­um sie sich gegen Kin­der ent­schie­den haben. Auch, wie sie mit Vor­wür­fen aus ihrer Umge­bung umge­hen und was sie sich von der Gesell­schaft wün­schen.

http://www.ichwillkeinkind.de

vgl. Bewe­gung zum frei­wil­li­gen Aus­ster­ben der Mensch­heit

Leave a Reply