Feed on
Posts
Comments

Nein, ich bin keiner von diesen idiotischen Impfgegenern. Der Grund, warum wir sie nicht impfen lassen, ist, dass wir insgeheim unsere Kinder hassen.

Wegen einer zufälligen, statistischen Korrelation wurde dieser gefährliche Unsinn in die Welt gesetzt:

http://www.stern.de/gesundheit/masern-impfung-und-autismus-spaetes-ende-eines-medizin-skandals-1540936.html

Und ja, wer es vergessen hat: Masern sind gefährlich!

http://www.stern.de/gesundheit/vierjaehrige-liegt-im-sterben-nach-masern-2149731.html

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/masern-in-berlin-kleinkind-gestorben-a-1020008.html · http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/berlin-kleinkind-an-masern-gestorben-1.2363709 · http://hpd.de/artikel/11302

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-02/masern-infektion-ausbruch-berlin-impfung

http://www.spektrum.de/news/meinung-unnoetige-rueckkehr-der-seuche/1331142


So sieht das dann aus, je nach Impfrate in der Bevölkerung: http://www.theguardian.com/society/ng-interactive/2015/feb/05/-sp-watch-how-measles-outbreak-spreads-when-kids-get-vaccinated · http://www.spektrum.de/news/bunte-baelle-zeigen-herdenimmunitaet-gegen-masern/1331130 · http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-02/masern-impfung-risiko

http://www.stern.de/gesundheit/kinderkrankheiten/aktuelles/warum-impfgegner-verantwortunglos-sind-2171651.html

Was tun gegen Impfgegner? http://hpd.de/artikel/11265


 

Wie die Einführung der Impfung die Todesfälle reduziert hat:

http://www.ruhrbarone.de/liebe-impfgegner/101787


Fazit

Vaccination saves humans. Not vaccinating saves viruses. Which is your next of kin?

Impfen schützt Menschen. Nicht Impfen schützt Viren. Wer davon steht ihnen näher?

Daher der Ansatz für diese drastische Maßnahme in den USA: http://www.motherjones.com/kevin-drum/2015/02/california-moves-ban-all-vaccination-exemptions


Weitere Krankmeldungen


Gesichter der Impfgegner

Autismus-Andi

Andi ist davon überzeugt, dass Impfungen  Autismus verursachen. Keine noch so große Anzahl an begutachteten Studien kann seine Meinung, die er sich durch Lektüre eines einzigen Artikels von 1998 gebildet hat, ändern. Für ihn ist Dr. Wakefield ein Märtyrer.

Giftstoff-Gerard

Gerard ist durch all die Begriffe auf der Inhaltsangabe von Impfungen, die er nicht richtig aussprechen kann, verängstigt. Er versteht nicht viel von Chemie, aber er weiß, dass Formaldehyd zum Einbalsamieren verwendet wird, und dass Quecksilber giftig ist.

Verrückte Veronika

Alle Impfgegner sind ein bisschen verschwörungstheoretisch angehaucht, aber Veronika schießt den Vogel ab. Impfstoffe sind nicht nur eine Masche um Geld zu machen, sondern ein Werkzeug der Illuminaten.  Impfstoffe wurden von den Reichen erfunden, um die armen Kinder zu sterilisieren und den Planeten zu entvölkern.

Hoax-Helga

Helga kennt den wahren Grund für Impfungen: PROFIT. Vom lokalen Arzt bis zur Weltgesundheitsorganisation sind sie alle mit dabei. Impfungen funktionieren nicht und haben es auch nie. Eltern, die ihre Kinder impfen, füllen nur die Taschen der bösen Pharmaindustrie.

Hygiene-Helene

Anders als die meisten Impfgegner glaubt Helene, dass Impfungen sicher sind und funktionieren. Sie denkt nur nicht, dass die notwendig sind. Krankheiten wurden durch Seite und sauberes Wasser ausgelöscht. Impfungen hatten damit nichts zu tun. Sie wurden nur zufällig zur selben Zeit erfunden.

Naturalistische Natalie

Natalie ist davon überzeugt, dass die moderne Medizin uns umbringt. Würden wir uns alle der Natur zuwenden, dann würden wir ewig leben. Natürliche Immunität ist der einzig richtige Weg, auch wenn 2 von 1.000 Masernerkrankungen tödlich enden. Erzählt ihr bloß nicht, dass die durchschnittliche Lebenserwartung vor der Entwicklung der modernen Medizin bei etwa 40 Jahren lag.

Parasitärer Paul

Er weiß, dass Impfungen sicher und wirksam sind, ist aber der Ansicht, es genügt, wenn die Anderen geimpft sind.

Quelle: Facebook


Quellenlage unklar

Masern: eine gefährliche Krankheit

von Roald Dahl (1986)

Als meine älteste Tochter Olivia an Masern erkrankte, war sie sieben Jahre alt. Während die Erkrankung ihren scheinbar normalen Gang nahm, las ich ihr oft im Bett vor und entsinne mich, nicht sonderlich beunruhigt gewesen zu sein. Eines Morgens, als sie schon auf dem Weg der Besserung war, saß ich an ihrem Bett und zeigte ihr, wie man kleine Tiere aus bunten Pfeifenreinigern formt, doch als sie dann selbst welche formen wollte, bemerkte ich, dass ihre Finger nicht im Einklang mit ihren Gedanken arbeiteten und sie nichts zustande brachte.

“Fühlst Du Dich nicht gut?” fragte ich sie.

“Ich bin so müde”, antwortete sie.

Innerhalb der nächsten Stunde war sie nicht mehr bei Bewusstsein. Zwölf Stunden später war sie tot. Ihre Masern verwandelten sich in eine grauenhafte Masernenzephalitis und es gab nichts, das die Ärzte für sie tun konnten, um ihr das Leben zu retten. Das war 1962; doch auch heute, 24 Jahre später, können die Ärzte nicht viel tun, wenn die Masernerkrankung eines Kindes zu tödlichen Reaktionen führt, die denen gleichen, woran meine kleine Olivia verstarb.

Und doch haben Eltern heute die Möglichkeit, etwas für ihre Kinder zu tun, um solche Tragödien zu verhindern. Sie können darauf bestehen, dass ihre Kinder gegen Masern geimpft werden. 1962 hatten wir diese Option für Olivia nicht, da noch kein Impfstoff für Masern frei verfügbar war. Heute jedoch sind sichere und verträgliche Impfstoffe auf dem Markt und man muss als Familie nur den Arzt darum bitten, die Kinder zu impfen.


Die Ansicht, Masern seien eine gefährliche Krankheit, ist nicht sonderlich weitverbreitet. Aber glauben Sie mir, Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit. Meiner Meinung nach gefährden Eltern, die ihren Kindern Impfungen verweigern, das Leben ihrer Kinder massiv.

In Amerika, wo die Impfung gegen Masern Pflicht ist, treten Masern – genau wie Pocken – fast nicht mehr auf. Hier in Großbritannien, wo es viele Impfverweigerer unter den Eltern gibt, die ihre Kinder nicht impfen lassen – sei es aus Unwissenheit oder Starrsinn oder Angst – werden jährlich hundertausende Erkrankungsfälle registiert.

Mehr als Zehntausend davon werden mit der einen oder anderen Art der Komplikation kämpfen müssen. Mindestens Zehntausend der Erkrankten werden Ohren- oder Lungenentzündungen entwickeln. Ungefähr 20 werden sterben.
LASSEN SIE DAS RUHIG ERSTMAL SACKEN.

Jedes Jahr sterben in Großbritannien um die 20 Kinder an Masern. Wie sieht es im Gegensatz dazu mit den mit einer Impfung verbundenen Risiken für unsere Kinder aus? Diese sind nahezu nicht existent. Das muss man sich bitte vorstellen. In einem Bezirk mit 300.000 Einwohnern wird nur eines der immunisierten Kinder alle 250 Jahre impfbedingt schwere Komplikationen durch die Masernimpfung erleiden! Die Chance liegt somit bei ungefähr eins zu einer Million. Ich denke, die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kinder an einem Stück Schokolade ersticken, ist höher, als an der Masernimpfung ernsthaft zu erkranken.

Worüber um Alles in der Welt machen Sie sich also Sorgen? Es wird fast als Verbrechen dargestellt, wenn man einwilligt, seine Kinder impfen zu lassen. Im Idealfall verabreicht man die Schutzimpfung mit ungefähr 13 Monaten, aber es ist nie zu spät. Alle Kinder, die mit dem Schuleintritt noch nicht gegen Masern geimpft wurden, sollten ihre Eltern bitten, sie baldmöglichst impfen zu lassen.

Ich habe zwei meiner Bücher meiner Tochter Olivia gewidmet, das erste war ‘James und der Riesenpfirsich’. Als ich es schrieb, lebte sie noch. Das zweite, ‘Sophiechen und der Riese’, widmete ich ihr post mortem, nachdem sie den Masern erlag. Sie werden diesen Namen am Anfang beider Bücher lesen. Und ich weiß, wie sehr sie sich freuen würde, wenn sie wüsste, dass ihr Tod half, andere Kindern vor einem Teil der Krankheiten und dem damit verbundenen Sterben zu bewahren.

Übersetzt aus dem Englischen von Frieda Freiberg

 

4 Responses to “Impfgegner sind tödlich gefährlich”

  1. klafuenf sagt:

    Warum in manchen Impfstoffen Zusatzstoffe sind, die in großen Mengen gefährlich sein können: http://www.sciencedump.com/content/yes-there-are-toxic-chemicals-vaccines-thats-point

  2. klafuenf sagt:

    Eine Mutter: »Sollte ich alle meine Kinder impfen lassen?«
    Berater: »Nein, nur die, die sie behalten wollen.«

Leave a Reply