Feed on
Posts
Comments

Gott mit uns_Der FuehrerWie die Kirchen Nazis zur Flucht verhalfen

u.a. auf den sog. Rat­ten­li­ni­en

http://de.wikipedia.org/wiki/Persilschein

http://de.wikipedia.org/wiki/Rattenlinien

»Zu einem gemein­sa­men Vor­ge­hen gegen kir­chen­kri­ti­sche Fern­seh­sen­dun­gen haben sich jüngst Ver­tre­ter aus den bei­den deut­schen Groß­kir­chen ver­ab­re­det. Anlass sind ‘beson­ders unan­ge­neh­me’ Doku­men­ta­ti­ons­sen­dun­gen des Publi­zis­ten Ernst Klee, die im Hes­si­schen Rund­funk gesen­det wur­den und wer­den.

Klee legt ohne jed­we­de Beschö­ni­gung das Fehl­ver­hal­ten der Kir­chen im Zusam­men­hang mit dem Natio­nal­so­zia­lis­mus bloß: Ver­wick­lun­gen in Akti­vi­tä­ten der Eutha­na­sie und des Anti­se­mi­tis­mus bis hin zu der orga­ni­sier­ten Flucht­hil­fe für Nazi-Bon­zen nach Latein­ame­ri­ka nach Kriegs­en­de. Die Kir­chen wer­den mit die­ser unbe­wäl­tig­ten Ver­gan­gen­heit dar­ge­stellt, was dazu führt, dass das in Jahr­zehn­ten emsig und müh­sam geglät­te­te Geschichts­bild vom geschlos­se­nen offi­zi­el­len Wider­stand der Kir­chen zer­stört wird …

Spöt­ter in höhe­ren Kir­chen­rän­gen spre­chen von einer neu­en ‘hoff­nungs­vol­len’ Pha­se, der zwi­schen­kirch­li­chen Zusam­men­ar­beit, von einem Mini­mal­kon­sens, den sie ‘Rein­wasch-Öku­me­ne’ nen­nen.« (Publik-Forum. Zei­tung kri­ti­scher Chris­ten, 17.5.1991)

https://tracktate.wordpress.com/2012/02/14/wolfe-im-schafspelz-oder-wie-der-vatikan-nazis-half-nach-argentinien-zu-fluchten/


Die (katho­li­sche) Regie­rung Argen­ti­ni­ens erklärt gegen­über der römisch-katho­li­schen Kir­che auf Anfra­ge zur Auf­nah­me von NS-Ver­bre­chern: »Die Regie­rung der argen­ti­ni­schen Repu­blik ist gewillt fran­zö­si­sche Per­sön­lich­kei­ten auf­zu­neh­men, deren poli­ti­sche Hand­lung wäh­rend des ver­gan­ge­nen Krie­ges sie nach ihrer Rück­kehr nach Frank­reich Ver­gel­tungs­maß­nah­men oder pri­va­ten Rache­ak­ten aus­set­zen wür­den.«

Kar­di­nal Anto­nio Caggia­no erklärt zur Flucht Adolf Eich­manns: »Er ist in unser Vater­land gekom­men, um Ver­ge­bung und Ver­ges­sen zu suchen. Es spielt kei­ne Rol­le, wel­ches sein Name ist, Ricar­do Kle­ment oder Adolf Eich­mann, unse­re Chris­ten­pflicht ist, ihm zu ver­ge­ben, was er getan hat.«

Adolf Eich­man erklärt im Gefäng­nis: »Ich erin­ner­te mich in tie­fer Dank­bar­keit an die Hil­fe katho­li­scher Pries­ter bei mei­ner Flucht aus Euro­pa und ent­schied, den katho­li­schen Glau­ben zu hono­rie­ren, indem ich Ehren­mit­glied wur­de.«


Wie Kir­chen­ver­tre­ter NS-Tätern zur Flucht ver­hal­fen (http://hpd.de/artikel/11471), Buch von Olaf Blasch­ke über die sog. »Klos­ter­rou­te« und war­um Argen­ti­ni­en zum »Eldo­ra­do für Nazis« wur­de.



Teil 2 nicht auf­find­bar


6 Responses to “Persilscheine und falsche Pässe”

  1. […] Per­sil­schei­ne und fal­sche Päs­se […]

  2. klafuenf sagt:

    Por­tu­gal (Sala­zar, katho­lisch, faschis­tisch), Spa­ni­en (Fran­co, kath. fasch.), Ita­li­en (Mus­so­li­ni, kath., fasch.), D (Hit­ler, kath., fasch.), Kroa­ti­en (Pave­lic, kath., fasch.) – Erkennt wer ein Mus­ter?

  3. […] Per­sil­schei­ne und fal­sche Päs­se, wie die Kir­chen Nazis zur Flucht ver­hal­fen (auch als Buch) […]

Leave a Reply