Feed on
Posts
Comments

Gott mit uns_Der FuehrerWie die Kirchen Nazis zur Flucht verhalfen

u.a. auf den sog. Rattenlinien

http://de.wikipedia.org/wiki/Persilschein

http://de.wikipedia.org/wiki/Rattenlinien

»Zu einem gemeinsamen Vorgehen gegen kirchenkritische Fernsehsendungen haben sich jüngst Vertreter aus den beiden deutschen Großkirchen verabredet. Anlass sind ‚besonders unangenehme‘ Dokumentationssendungen des Publizisten Ernst Klee, die im Hessischen Rundfunk gesendet wurden und werden.

Klee legt ohne jedwede Beschönigung das Fehlverhalten der Kirchen im Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus bloß: Verwicklungen in Aktivitäten der Euthanasie und des Antisemitismus bis hin zu der organisierten Fluchthilfe für Nazi-Bonzen nach Lateinamerika nach Kriegsende. Die Kirchen werden mit dieser unbewältigten Vergangenheit dargestellt, was dazu führt, dass das in Jahrzehnten emsig und mühsam geglättete Geschichtsbild vom geschlossenen offiziellen Widerstand der Kirchen zerstört wird …

Spötter in höheren Kirchenrängen sprechen von einer neuen ‚hoffnungsvollen‘ Phase, der zwischenkirchlichen Zusammenarbeit, von einem Minimalkonsens, den sie ‚Reinwasch-Ökumene‘ nennen.« (Publik-Forum. Zeitung kritischer Christen, 17.5.1991)

https://tracktate.wordpress.com/2012/02/14/wolfe-im-schafspelz-oder-wie-der-vatikan-nazis-half-nach-argentinien-zu-fluchten/


Die (katholische) Regierung Argentiniens erklärt gegenüber der römisch-katholischen Kirche auf Anfrage zur Aufnahme von NS-Verbrechern: »Die Regierung der argentinischen Republik ist gewillt französische Persönlichkeiten aufzunehmen, deren politische Handlung während des vergangenen Krieges sie nach ihrer Rückkehr nach Frankreich Vergeltungsmaßnahmen oder privaten Racheakten aussetzen würden.«

Kardinal Antonio Caggiano erklärt zur Flucht Adolf Eichmanns: »Er ist in unser Vaterland gekommen, um Vergebung und Vergessen zu suchen. Es spielt keine Rolle, welches sein Name ist, Ricardo Klement oder Adolf Eichmann, unsere Christenpflicht ist, ihm zu vergeben, was er getan hat.«

Adolf Eichman erklärt im Gefängnis: »Ich erinnerte mich in tiefer Dankbarkeit an die Hilfe katholischer Priester bei meiner Flucht aus Europa und entschied, den katholischen Glauben zu honorieren, indem ich Ehrenmitglied wurde.«


Wie Kirchenvertreter NS-Tätern zur Flucht verhalfen (http://hpd.de/artikel/11471), Buch von Olaf Blaschke über die sog. »Klosterroute« und warum Argentinien zum »Eldorado für Nazis« wurde.



Teil 2 nicht auffindbar


6 Responses to “Persilscheine und falsche Pässe”

  1. klafuenf sagt:

    Portugal (Salazar, katholisch, faschistisch), Spanien (Franco, kath. fasch.), Italien (Mussolini, kath., fasch.), D (Hitler, kath., fasch.), Kroatien (Pavelic, kath., fasch.) – Erkennt wer ein Muster?

  2. […] Persilscheine und falsche Pässe, wie die Kirchen Nazis zur Flucht verhalfen (auch als Buch) […]

Leave a Reply