Feed on
Posts
Comments

Portugiesische Galeere

Die­ses Lebe­we­sen ist beson­ders. Ers­tens ist es kei­ne Qual­le (Medusæ) son­dern eine Staats­qual­le (Sipho­no­phoræ), d.h. es ist kein Indi­vi­du­um, son­dern eine gemein­sam agie­ren­de Ansamm­lung von Zoo­iden.

Von außen gese­hen, benimmt sich die Gemein­schaft wie ein Tier, die­se sind aber gene­ti­sche Indi­vi­du­en. Dabei fällt es den Indi­vi­du­en schwer allei­ne zu über­le­ben.

Man kann sie als ein Über­gangs­sta­di­um zwi­schen Ein­zel­lern und Viel­zel­lern — wie uns — anse­hen.



Mög­li­cher­wei­se haben die Indi­vi­du­en der Por­tu­gie­si­schen Galee­re die Tech­nik des »Quo­rum-Sen­sing« schon von den Bak­te­ri­en über­nom­men:

  • 09:00 · Mole­kül-Tabel­le der inter­in­di­vi­du­el­len Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • 12:00 · wie man die inter­in­di­vi­du­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on für Breit­band-Anti­bio­ti­ka nut­zen kön­ne, zumin­dest um das patho­ge­ne Ver­hal­ten zu ver­hin­dern.


Was das damit zu tun hat, ist mir jetzt nicht klar:

http://www.gofeminin.de/kamasutra/stellung__die-portugiesische-galeere.html

Leave a Reply