Feed on
Posts
Comments

From So Simp­le a Begin­ning:
 Cele­bra­ting the Evo­lu­ti­on and Diver­si­ty of Birds”

Ein Rie­sen­ge­mäl­de von Jane Kim ist die neue Attrak­ti­on im Besu­cher­zen­trum des vogel­kund­li­chen Insti­tuts an der Cor­nell Uni­ver­si­tät in Itha­ca.

Das Gemäl­de zeigt mit 270 Vogel­dar­stel­lun­gen in Lebens­grö­ße die Evo­lu­ti­on der Vogel­welt begin­nend mit Dino­sau­rie­ren und ande­ren urzeit­li­chen Vor­fah­ren der heu­ti­gen Vögel. Die Wand­ma­le­rei soll die ein­zi­ge sein, die jede Vogel­fa­mi­lie der Erde beinhal­tet.

Das Gemäl­de ist eine Auf­trags­ar­beit für das 100-jäh­ri­ge Jubi­lä­um des »Cor­nell Lab«, einem der welt­weit füh­ren­den vogel­kund­li­chen Insti­tu­te, das 1915 gegrün­det wur­de. Es dau­er­te zwei­ein­halb Jah­re das Gemäl­de fer­tig­zu­stel­len, davon 16 Mona­te an Arbei­ten vor Ort.

Auch wenn eine natu­ra­lis­tisch-gegen­ständ­li­che Dar­stel­lung dem moder­nen Kunst­freund ana­chro­nis­tisch erscheint, im Zusam­men­hang mit dem Zweck ist das über­haupt kein Argu­ment für Kri­tik.

Hin­fah­ren und stau­nen. Und sich fra­gen, war­um aus­ge­rech­net die Affen­spe­zi­es pan sapi­ens sich für so außer­ge­wöhn­lich hält.


Links

 

Leave a Reply