Feed on
Posts
Comments

Rotstichkorrektur

  1. Scannen in RGB
  2. Umwandeln in CMYK
    Die einzelnen Farben bleichen verschieden aus. Der Rotstichkommt daher, dass das Blau am meisten ausbleicht, gefolgt von Gelb. Also:
  3. Nach CMY getrennte Farbkorrektur
    Wenn die Bilder sehr ähnlich ausgebleicht sind, kann man das in professioneller Software (z.b. Adobe Photoshop) als Aktion abspeichern und zumindest auf ein Tastaturkommando legen. Ich vermute aber, dass die Software auch Massenverarbeitung kann.
  4. Evtl. zurück nach RGB wg. Kompatibilität des Dateiformats (JPG gibt es in CMYK, PNG nicht).

Leave a Reply