Feed on
Posts
Comments

Schockwerbung

Standard-Werbung

Hier ist es nötig in einem einzigen Augenblick die wesentliche Aussage rüberzubringen.

Ist für die Erfassung des Werbeinhaltes mehr als ein kurzer Augenblick nötig, so wird die Werbung vermutlich nur als Imagewerbung, basierend auf dem Mere-Exposure-Effekt, funktionieren.

Sch(m)erz als Lernverstärker

Alle Tiere mit lernfähigem Gehirn empfinden Schmerz. Schmerz ist ein Schutzgefühl, dass das Individuum dazu bringen soll, gefährliche und verletzende Handlungen zu vermeiden. Schmerz kann nicht nur körperlich ausgelöst werden (Verletzung, Überlastung, Vergiftung, etc.) sondern auch emotional.

Mit diesem emotionalen Schmerz kann Werbung arbeiten. Ziel ist dabei die emotionale Erregung beim Betrachter so hochzutreiben, dass er:

  • die Werbung länger und ausführlicher betrachtet
  • die Botschaft nicht nur im Kurzzeitgedächtnis für wenige Minuten bleibt, sondern bei einem nicht geringen Teil der Betrachter auch ins Langzeitgedächtnis dringt.

Emotionale Würzung

Um den Betrachter zum ausführlichen Aufnehmen des Werbeinhalts zu bewegen, ist es möglich kurze emotionale Würzungen vorzunehmen. Hierbei kann z.b. mit schockierenden Gedankengängen eine ausreichende emotionale Erregung für die langfristige Speicherung der Werbung im Hirn erreicht werden.

Fast so kompliziert wie eine Frau. Aber pünktlich.

Ein gelungenes Beispiel ist die Werbeserie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA*) zum Thema sexuell übertragbarer Krankheiten.

Wenn der Ex im Schritt noch juckt

http://www.liebesleben.de · Pressekonferenz

Video zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=ZDV2E4EJYUw

Siehe auch

https://de.wikipedia.org/wiki/Benetton-Entscheidungen

Beispiele

http://www.handelsblatt.com/video/panorama/dieser-spot-schockt-amerika-schockwerbung-dieser-kurze-blick-kann-toedlich-enden/12100452.html

https://www.welt.de/videos/video144339111/Ein-Blick-auf-das-Handy-kann-toedlich-sein.html

http://rsm-scholl.de/cmss/14_15/Thema01/?Gliederung___6.Besondere_Formen___6.7_Schockwerbung


* Ich bin der Meinung, dass die Plakate der BZgA die einzige Werbung einer Regierungsinstitution ist, bei der ich nicht das Gefühl habe belogen zu werden.

Leave a Reply