Feed on
Posts
Comments

Sex auf Schwäbisch

Ein Paar aus Stutt­gart sitzt beim The­ra­peu­ten.
Der The­ra­peut fragt: »Was kann ich für Sie tun?«
Der Mann ant­wor­tet: »Wür­den Sie uns bit­te beim Sex zuschau­en?«
Der The­ra­peut ist erstaunt über die­ses Anlie­gen, stimmt aber zu.

Als das Paar fer­tig ist, sagt der The­ra­peut: »Es tut mir leid, aber ich fin­de nichts Außer­ge­wöhn­li­ches an Ihrer Art Sex zu haben«, und er ver­langt 80 Euro für die Sit­zung.

Im fol­gen­den Quar­tal wie­der­holt sich das Gan­ze: Zwei­mal in der Woche kommt das Paar, hat Sex, bezahlt die 80 Euro und geht wie­der …

Nach eini­gen Wochen fragt der The­ra­peut: »Ent­schul­di­gen Sie die Fra­ge, aber was genau ver­su­chen Sie eigent­lich her­aus zu fin­den?«

Sagt der Mann: »Nix… !!! Aber sie isch ver­hei­ra­tet, zu ihr kön­net mer net, i bin au ver­hei­ra­tet, zu mir kön­net mer also au net …! Das Holi­day Inn ver­langt 150 Euro für oi Zim­mer, das Graf Zep­pe­lin 360 Euro. Wenn mir zu Ihne kom­met, dann henn mir a) a saugut’s Ali­bi, b) s’ kosch­tet uns nur 80 Euro und c) die Kran­ken­kas­se erstat­tet uns 67,60 Euro zurück!!!«

Leave a Reply