Feed on
Posts
Comments

Mon­tag, 31. März 2014 · 19:00 Uhr

Aula des Gym­na­si­ums Edenkoben
Wein­stra­ße 134 · 67480 Edenkoben (Rhein­land-Pfalz)

Dass die Fra­gen rund um den Tod und das Ster­ben auch jun­ge Men­schen ange­hen, beweist die­se Ver­an­stal­tung. Im Rah­men des katho­li­schen Reli­gi­ons­un­ter­richts wird im Gym­na­si­um Edenkoben eine Podi­ums­dis­kus­si­on statt­fin­den. Die Jahr­gangs­stu­fe 12 die­ser Schu­le orga­ni­siert die rund 90-minü­ti­ge Debat­te mit der anschlie­ßen­den Fra­ge­run­de.

Gewich­ti­ge Gäs­te aus Poli­tik und Gesell­schaft wer­den u. a. fol­gen­de Fra­gen näher beleuch­ten:

  • Gibt es ein „glück­li­ches Ster­ben“?
  • Wel­che Ster­be­kul­tur wol­len wir und kön­nen wir uns leis­ten?
  • Wie selbst­be­stimmt kann und darf man ster­ben?

Gäs­te:

  • Die­ter Grä­fe, Digni­tas
  • Dr. med. Micha­el Hat­zen­büh­ler, Lei­ter Pal­lia­tiv Sta­ti­on Het­zel­stift Neu­stadt
  • Bir­git Kie­fer, Kran­ken­haus­seel­sor­ge­rin (Kir­che)
  • Julia Klöck­ner, stellv. Bun­des­vor­sit­zen­de der CDU
  • Erwin Kress, Huma­nis­ti­scher Ver­band Deutsch­lands
  • Vol­ker Leis­ten, Deut­sche Gesell­schaft für Huma­nes Ster­ben

Ort:

  • Gym­na­si­um Edenkoben
  • Wein­stra­ße 134
  • 67480 Edenkoben

Pres­se­mit­tei­lung der Schu­le (PDF)

—> Ver­an­stal­tungs­be­richt von diesseits.de (10. April 2014)

In dubio pro liber­ta­te

Leave a Reply