Feed on
Posts
Comments

Montag, 31. März 2014 · 19:00 Uhr

Aula des Gymnasiums Edenkoben
Weinstraße 134 · 67480 Edenkoben (Rheinland-Pfalz)

Dass die Fragen rund um den Tod und das Sterben auch junge Menschen angehen, beweist diese Veranstaltung. Im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts wird im Gymnasium Edenkoben eine Podiumsdiskussion stattfinden. Die Jahrgangsstufe 12 dieser Schule organisiert die rund 90-minütige Debatte mit der anschließenden Fragerunde.

Gewichtige Gäste aus Politik und Gesellschaft werden u. a. folgende Fragen näher beleuchten:

  • Gibt es ein „glückliches Sterben“?
  • Welche Sterbekultur wollen wir und können wir uns leisten?
  • Wie selbstbestimmt kann und darf man sterben?

Gäste:

  • Dieter Gräfe, Dignitas
  • Dr. med. Michael Hatzenbühler, Leiter Palliativ Station Hetzelstift Neustadt
  • Birgit Kiefer, Krankenhausseelsorgerin (Kirche)
  • Julia Klöckner, stellv. Bundesvorsitzende der CDU
  • Erwin Kress, Humanistischer Verband Deutschlands
  • Volker Leisten, Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben

Ort:

  • Gymnasium Edenkoben
  • Weinstraße 134
  • 67480 Edenkoben

Pressemitteilung der Schule (PDF)

—> Veranstaltungsbericht von diesseits.de (10. April 2014)

In dubio pro libertate

Leave a Reply