Feed on
Posts
Comments

The Digital Gap

Der Begriff „die digitale Kluft“ meint zum einen, dass viele Produkte online zu einem geringeren Preis zu erwerben sind, als an der Ladentheke – und zwar das gleiche Produkt des gleichen Unternehmens. So sind/waren Kredite der Postbank online 1 % günstiger als am Beratungsschalter.

Es gibt aber noch eine digitale Kluft, nämlich die der Anwendung von modernen Kommunikationsmitteln um die Übermittlungszeit von Informationen (z.b. im Vergleich zum Brief) zu verkürzen, oder anonym erhältliche Informationen (z.b. aus der Wikipedia) jederzeit, jederort nutzen zu können.

https://medium.com/@PR_Doktor/hort-endlich-auf-euch-fur-eure-eigene-ruckstandigkeit-auch-noch-zu-feiern-7d47cb7d406e

Ich schlage noch eine 3. Bedeutung vor: Dass nämlich die Schriftlichkeit (mensch muss seine Gedanken in Text fassen) und angenehme Asynchronität (beide Kommunikationspartner müssen nicht gleichzeitig anwesend sein) der meisten digitalen Kommunikation den meisten nicht klar ist und ihr Umgang mit dem jeweiligen Kommunikationsmedium (E-Mail vs. Instant Messanger vs. Facebook vs. etc.) dementsprechend chaotisch-zufällig und gelegentlich sozial unpassend ist.

Leave a Reply