Feed on
Posts
Comments

PBS-LogoDie verborgene Welt der Suizid-Assistenz

Sie haben eine unheilbare Krankheit, und möchten sterben und dabei wollen Sie Hilfe haben – was kann getan werden? Menschen, die unheilbar krank sind und in Oregon oder Washington leben, können ganz offiziell einen Arzt um Hilfe bitten, aber im Rest des Landes, wo ärztlichen Beihilfe zum Selbstmord illegal ist, wenden sich Menschen, die leiden heimlich an Freunde, Familienmitglieder oder gar an Aktivistengruppen.

In diesem bahnbrechenden 90-Minuten-Film, erforscht FRONTLINE die Schattenwelt der Beihilfe zur Selbsttötung, wo die Grenzen zwischen Legalität und Kriminalität so verwischt sind wie nie zuvor.

Mit intimen Einblicken in diese Entscheidungen am Ende des Lebens, führt FRONTLINE den Zuschauer in das Innere einer der am meisten polarisierenden sozialen Frage unserer Zeit. Er Film lässt nicht nur Menschen sprechen, die sich entschieden haben zu sterben, sondern auch ihre Helfer: Einzelpersonen und Sterberechts-Organisationen die immer in Gefahr sind für das Tun, den Tod zu beschleunigen, strafrechtlich verfolgt zu werden.

http://www.pbs.org/wgbh/pages/frontline/suicide-plan/

http://docuwiki.net/index.php?title=The_Suicide_Plan_-_Hidden_World_of_Assisted_Suicide

http://hpd.de/node/14856

http://hpd.de/node/16401

Siehe auch: How To Die In Oregon (HBO, 2011)

2 Responses to “The Suicide Plan (PBS, 2012)”

  1. […] Siehe auch: The Suicide Plan (PBS, 2012) […]

Leave a Reply