Feed on
Posts
Comments
Weltkulturbe Völklinger Hütte

Bild­nach­weis: Welt­kul­tur­er­be Völk­lin­ger Hüt­te, voelklinger-huette.org

Vor vie­len, vie­len Jah­ren mach­ten die Saar­län­der Feu­er. Und damit sich das Feu­er nicht in den Wald aus­brei­ten konn­te, begrenz­ten sie es mit schwar­zen Stei­nen. Sie ent­deck­ten, dass die schwar­zen Stei­ne eben­falls brann­ten und das sehr nütz­lich heiß. So ver­bren­nen sie seit­dem nur noch die schwar­zen Stei­ne und nicht mehr das Holz. Und so steht heu­te im Saar­land die Indus­trie im Wald.

In der Tat, wenn man die Ford-Wer­ke-Zubrin­ger­stra­ße namens Auto­bahn A8 fährt, steht nach dem Abzweig zur A623 (Hin­ter­ein­fahrt nach Saar­brü­cken, wenn die A1 bestaut ist) lin­ker­hand ein Kraft­werk im Wald.

Und wer im Warndt unter­wegs ist sieht kilo­me­ter­weit nur Wald, gele­gent­lich eine Lich­tung und dar­auf einen mitt­ler­wei­le unge­nutz­ten För­der­turm.

Ein sol­cher Anblick, auf dem es haupt­säch­lich Bäu­me zu sehen gibt, ist typisch für das Saar­land: https://herbstgedicht.wordpress.com/2009/10/13/universitat-des-saarlandes-saarbrucken/

Nach eini­gen ver­hee­ren­den Sturm­schä­den ist das Saar­land aller­dings nicht mehr auf Platz 1 beim Flä­chen­an­teil an Wald unter den alten Bun­des­län­dern. Aber der 3. Platz ist OK: http://www.wald.de/bundeswaldinventur-der-wald-in-zahlen/

Saar­län­der haben dar­über hin­aus auch eine Samm­ler­men­ta­li­tät und pfle­gen aktu­ell nicht benutz­te Din­ge auch nicht zu ent­sor­gen. Nein, nach dem Mot­to »Ma wääß jo net wofier et mol gudd ess« (man weiß ja nicht, wozu es mal nütz­lich sein wird) wird alles Mög­li­che und Unmög­li­che auf­ge­ho­ben.

So ist man auch beim jahr­hun­der­te­lan­gen Betrieb der Völk­lin­ger Hüt­ten­an­la­gen vor­ge­gan­gen. Und daher ste­hen heu­te ein­träch­tig meh­re­re Gene­ra­tio­nen von Indus­trie­ar­chi­tek­tur neben­ein­an­der: Das Welt­kul­tur­er­be.

One Response to “Weltkulturerbe Völklinger Hütte”

Leave a Reply