Feed on
Posts
Comments

Whisky und Wasser

Die meis­ten Whis­kys wer­den nach der Rei­fung von der Fass­stär­ke auf 40 Volu­men­pro­zent Etha­nol ver­dünnt. Aber auch man­cher Kon­su­ment des geschmack­vol­len bis -erschla­gen­den Tröpf­chens ergänzt die Fül­lung im Glas mit eini­gen Trop­fen Was­ser. Die Behaup­tung ist, dass dies dem Aro­ma hel­fe. Und nun haben Björn Karls­son und Ran Fried­man an der Lin­næus-Uni­ver­si­ty dar­auf eine Ant­wort, die mit wis­sen­schaft­li­cher Metho­dik gewon­nen wur­de.


Leave a Reply