Feed on
Posts
Comments

Eidechsen speichern Energievorräte in ihren Schwänzen für schlechte Zeiten. Wenn sie ihren Schwanz abwerfen um Feinden zu entkommen, versuchen sie an diesen Ort zurückzukehren um ihren eigenen Schwanzteil selbst zu essen. So können sie diese wichtigen Nährstoffe wieder zurückgewinnen. Meist entscheidet das Raubtier dass diese Restbeute zu klein ist (und wohl auch zu leblos) um sich damit zu befassen und lässt das Schwanzteil einfach liegen.

Zwei Arten der afrikanischen Stachelmäuse sind als die einzigen Säugetiere bekannt, die abgeworfene Schwanzteile nachwachsen lassen können. Im Allgemeinen nutzen sie aber die Technik, dass ihre Haut von einem Raubtier abgerissen werden kann und wieder vollständig nachwächst.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stachelm%C3%A4use

https://www.facebook.com/IFeakingLoveScience/photos/a.456449604376056.98921.367116489976035/478605875493762/

http://bit.ly/SDvTwB

2 Responses to “Nahrungsreserve im Schwanz”

Leave a Reply