Feed on
Posts
Comments

1994 wur­de Ore­gon der ers­te Staat in den USA in der ärzt­lich assis­tier­te Sui­zid legal wur­de. Als Ergeb­nis kann jeder Mensch, dem zwei Ärz­te unab­hän­gig dia­gnos­ti­zie­ren, dass er nur weni­ger als sechs Mona­te zu leben hat, legal eine töd­li­che Dosis Bar­bi­tu­ra­te ver­schrie­ben erhal­ten, um sein Leben zu been­den. Seit 1994 haben mehr als 500 Ein­woh­ner von Ore­gon so den Tod in ihre eige­nen Hän­de genom­men.

In »How To Die In Ore­gon Die« tritt Fil­me­ma­cher Peter Richard­son vor­sich­tig in das Leben von todster­bens­kran­ken Men­schen ein, wie sie ent­schei­den ob und wann sie ihr Leben durch eine töd­li­che Über­do­sis been­den möch­ten. Richard­son unter­sucht bei­de Sei­ten die­ses kom­ple­xen, emo­tio­nal auf­ge­la­de­nen The­mas. Dar­aus ent­steht ein lebens­be­ja­hen­des, erstaun­lich kraft­vol­les Por­trät dar­über, was es bedeu­tet in Wür­de zu ster­ben.

http://www.howtodieinoregon.com

http://www.hbo.com/documentaries/how-to-die-in-oregon/index.html

http://en.wikipedia.org/wiki/How_to_Die_in_Oregon

http://www.facebook.com/howtodieinoregon

http://hpd.de/node/14856


http://hpd.de/node/16020

http://www.secularism.org.uk/news/2013/05/vermont-approves-doctor-assisted-suicide

http://www.pbs.org/newshour/bb/terminally-ill-patients-able-choose-die/

Sie­he auch: The Sui­ci­de Plan (PBS, 2012)

4 Responses to “How to die in Oregon (HBO, 2011)”

  1. […] Über die fach­ge­recht assis­tie­re Ster­be­hil­fe in Ore­gon […]

  2. […] Sie­he auch: How To Die In Ore­gon (HBO, 2011) […]

Leave a Reply