Feed on
Posts
Comments

Krieg um den §166 StGB

Bloody_Cross_rectDer ehemalige »Blasphemieparagraph«, der gewaltbereite Gespenster-Fanclubs heute noch gegen Kritik und Satire schützt, wird nun wieder aus dem alten Schlauch geholt, um kreativen Gebrauch nebst Neuschöpfungen (un)heiliger Textstellen aus der »Dicken Schwarte« zu zensieren.

Seltsam, wenn es darum geht Anders- und Ungläubige mit Höllendrohungen zu beschimpfen und als Nichtmenschen zu diffamieren, dann ist den Zertretern des HErrn unter dem Kreuz alles erlaubt.

In einer multikulturellen Gesellschaft kann es nicht sein, dass einzelne Kasten sich alles straffrei erlauben dürfen incl. persönlicher Beschimpfungen. Hier muss der Staat säkular werden.

Bis dahin wird der Kampf gegen Zensur durch Gläubigenvereine und die Papst AG weitergehen. Leset und redet alle davon und helft durch den Streisand-Effekt.

Herr, du brichst Gegnern den Kiefer.
Nun schlag ihnen auch die Zähne raus!

Gebet nach Psalm 58 und Psalm 3



»Ein Allmächtiger, der von seinen Geschöpfen gelästert werden kann, ist ein schwacher Gott. Benötigen Götter ihre unbefleckte Ehre, sollen sie sich selbst um sie kümmern.«

Das steht sogar so in ihrer Bibel: »Rächet euch selber nicht, meine Liebsten, sondern gebet Raum dem Zorn Gottes; denn es steht geschrieben: Die Rache ist mein; ich will vergelten, spricht der Herr.« (Röm 12;19)

Leave a Reply