Feed on
Posts
Comments

Luther-Logo_1543Bei den Fei­er­lich­kei­ten der „Luther­de­ka­de“ (2008−2017) hat die Evan­ge­li­sche Kir­che ein erheb­li­ches Pro­blem: der Gefei­er­te war ein gro­ßer und wirk­mäch­ti­ger Juden­has­ser. Bis­lang gibt es von offi­zi­el­ler evan­ge­li­scher Sei­te zwar Stim­men des Bedau­erns, Kon­se­quen­zen ange­sichts von Luthers Hal­tung wur­den hin­ge­gen nicht gezo­gen.

Unter Luthers juden­feind­li­chen Hetz­schrif­ten sticht sein Buch Von den Juden und ihren Lügen von 1543 in maka­brer Wei­se her­vor. Dar­in ent­wi­ckelt er sein berüch­tig­tes Sie­ben-Punk­te-Pro­gramm zur Aus­lö­schung des Juden­tums, das von den Natio­nal­so­zia­lis­ten Punkt für Punkt umge­setzt wur­de.

Luthers Tira­de gegen die Juden liegt nun erst­mals in einer voll­stän­di­gen Aus­ga­be vor, die Ori­gi­nal­text und Über­tra­gung ins Neu­hoch­deut­sche auf Dop­pel­sei­ten gegen­über­stellt. Die vier Her­aus­ge­ber legen mit Von den Juden und ihren Lügen ein Doku­ment vor, das in der Debat­te um Luthers his­to­ri­sche Bedeu­tung eine zen­tra­le Rol­le spie­len dürf­te. Hat­te der Phi­lo­so­ph Karl Jas­pers Recht, als er bemerk­te: „Was Hit­ler getan, hat Luther gera­ten, mit Aus­nah­me der direk­ten Tötung durch Gas­kam­mern“? Anhand des kom­men­tier­ten Ori­gi­nal­tex­tes kann Luthers Bei­trag zur Auf­recht­erhal­tung und Ver­brei­tung der Juden­feind­schaft in Euro­pa nun über­prüft wer­den.

Ers­te voll­stän­di­ge ins Neu­hoch­deut­sche über­tra­ge­ne und kom­men­tier­te Aus­ga­be · Her­aus­ge­ge­ben von Karl­heinz Büch­ner, Bernd P. Kam­mer­mei­er, Rein­hold Schlotz und Robert Zwil­ling

Sie­he auch

8 Responses to “Luthers Skan­dal­buch in aktu­el­lem Deut­sch”

  1. klafuenf sagt:

    Darf man Luther fei­ern? 1. soll­te man kei­nen Per­so­nen­kult betrei­ben und 2. soll­te man kei­ne 150 Mio. Steu­er­gel­der für einen sol­chen Schmarrn aus­ge­ben.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/kirche-darf-man-luther-feiern-1.2985624

    Und weil es ein paar aus­führ­li­che Kom­men­ta­re hat, noch die­sen Link dazu:
    https://blasphemieblog2.wordpress.com/2016/05/10/darf-man-luther-feiern/

  2. klafuenf sagt:

    Hand­rei­chung zum Pogrom

    Was über den bis heu­te hoch ver­ehr­ten Dr. Mar­tin Luther zu wis­sen nötig ist: Über die anti­se­mi­ti­sche Hetz­schrift »Von den Juden und ihren Lügen« (Von Wiglaf Dros­te)

    https://www.jungewelt.de/2016/07 – 11056.php

Leave a Reply