Feed on
Posts
Comments

Messer schärfen

Sicher­heits­hin­wei­se!

Mes­ser, Gabel, Sche­re, Licht,
sind für klei­ne Kin­der nicht.

Sch(m)erz bei­sei­te. Sie gehen hier mit einem Werk­zeugt zum schnei­den um. Und es besteht immer die Gefahr, dass sie sich selbst damit schnei­den.

FAUSTREGEL 1: Immer vom Kör­per weg arbei­ten.

Kommt es auf ihren Kör­per zu? —> Ver­su­chen sie immer dass ihr Kraft­ein­satz das Werk­zeug von ihnen weg (nach vor­ne) bewegt! Wenn das nicht geht, benutz­ten sie bit­te einen zusätz­li­chen Schutz vor ihrem Kör­per (z.B. robus­te Küchen­schür­ze).

FAUSTREGEL 2: Erst nach­den­ken, was schief­ge­hen kann.

Trifft es ihre Hän­de? —> Wenn Sie mit Werk­zeu­gen arbei­ten, über­le­gen sie, was pas­siert, wenn das Werk­zeug abrutscht:

  • Fal­len Tei­le auf sie zu oder von ihnen weg?
  • Wie bewe­gen sich ihre Hän­de wenn es schief geht?
  • Wie bewe­gen sich Werk­stück und Tei­le im Ver­sa­gens­fall?
  • Kann es sein, dass sie dabei ver­letzt wer­den?
  • Gebrauch einer Zan­ge: Kön­nen ihre Fin­ger ein­ge­klemmt wer­den?

WENN irgend­was davon mög­lich ist: Kön­nen sie die Hand­hal­tung so ver­än­dern, das das nicht mehr pas­siert? Dass z.b. eine schar­fe Kan­te nicht in ihre Unter­arm­pul­san­dern schnei­det. Sonst bit­te robus­te Hand­schu­he (Leder, evtl. Schwei­ßer­hand­schu­he mit lan­gen Leder­stul­pen).

Nöti­ge Werk­zeu­ge

  • 1 Wetz­stein
  • 1 Leder­rie­men oder ande­rer schnitt­fes­tes Mate­ri­al
  • 1 Polier­pas­te, z.b. Zahn­pas­ta
  • Die Mes­ser, die wie­der scharf wer­den sol­len

Ablauf

Hier hat jemand net­ter­wei­se den Ablauf beschrie­ben und ein Video dazu gemacht:
—> messer-machen.de/schaerfen/schaerfen-in-kurzfassung/schaerfen-in-kurzfassung.html

Hin­wei­se

Man­che Wetz­stei­ne oder Schleif­stei­ne müs­sen nass benutzt wer­den der Fall.

In dem ver­link­ten Arti­kel fehlt die Detail­in­for­ma­ti­on über die mikro­sko­pi­sche Form der Schnei­de. Die wird näm­lich nicht V-för­mig spitz geschlif­fen. Die­se spit­ze Klin­ge hält nicht lan­ge (gerin­ge Stand­zeit) und gibt bei Kno­chen sowie­so leicht auf. Die Schnei­de wird wie ein breit­ge­klopf­tes U geschlif­fen ohne einen fei­nen Grat, der sowie­so schnell wie­der weg ist. Dafür ist der 5. Schritt mit dem fei­nen Polie­ren. Bei die­sem Schritt wer­den nicht nur fei­ne Schleif­gra­te ent­fernt, die sich sonst im Essen fin­den, son­dern die Spit­ze wird sanft ver­run­det zu einer stand­fes­te­ren U-Schnei­de.

Leave a Reply