Feed on
Posts
Comments
MusikSams­tag, 6. Mai 2017, 20:00 Uhr · Frie­dens­kir­che, Leu­sch­ner­stra­ße 56, 67063 Lud­wigs­ha­fen
Sonn­tag, 7. Mai 2017, 19:00 Uhr · Mat­thä­us­kir­che, Rhein­gold­stra­ße 30, 68199 Mann­heim-Neckarau

Mit Wer­ken von: Rolf Rudin, Gus­tav Mah­ler, Johan de Meij und Zol­tán Kodá­ly

Diri­gent Sin­fo­ni­sches Blas­or­ches­ter Lud­wigs­ha­fen: Dori­an Wag­ner

Chor­lei­te­rin Kon­zert­chor der Stadt Mann­heim: Julia­ne San­ta

Mez­zo­so­pran: Mar­ga­re­te Eschli

Ver­an­stal­tungs­fly­er (PDF)


In sei­ner neus­ten, preis­ge­krön­ten Kom­po­si­ti­on Echoes of San Mar­co ent­führt uns Johan de Meij nach Vene­dig, 1597: Frag­men­ta­risch erklingt Musik von Gio­van­ni Gab­i­ri­e­li aus ver­schie­de­nen Rich­tun­gen, mit vie­len Clus­tern erzeugt de Meij eine beein­dru­cken­de Raum­akus­tik. Am Ende mün­det alles in einen gro­ßen Hym­nus.

Gus­tav Mah­lers Ver­to­nun­gen der Rück­ert Tex­te sind an Innig­keit und Schön­heit kaum noch zu über­bie­ten. Sein Ich bin der Welt abhan­den gekom­men führt als Brü­cke zwi­schen den bei­den Pro­gram­men­tei­len von unse­rem irdi­schen Dasein zur fei­er­li­chen Toten­mes­se.

Das Requi­em für gemisch­ten Chor und sin­fo­ni­sches Blas­or­ches­ter, op. 70, von Rolf Rudin bil­det dann zwei­fels­oh­ne den Höhe­punkt des Abends. Wenn der Opus, dem tra­di­tio­nel­len latei­ni­schen Text fol­gend, mit den Wor­ten „Requi­em aeter­nam dona eis, Domi­ne*“ beginnt, ist schon der ers­te Gän­se­h­aut­mo­ment sicher. Bei aller Trau­er, Zer­ris­sen­heit und Ver­zweif­lung spen­den hoff­nungs­vol­le Töne Trost.

Immer wie­der gelingt es Rudin, die Trau­ern­den mit sei­nen bewe­gen­den Klän­gen zu umar­men. Aus Trost wird so Zuver­sicht: strah­len­de Trom­pe­ten und der bis zu acht­stim­mi­ge Chor­klang mün­den in das jubeln­de Hosan­na. An das impul­si­ve „Libe­ra me“ hängt der Kom­po­nist nach­träg­lich noch „In Para­di­sum“ an und gelei­tet damit den Zuhö­rer in himm­li­sche Sphä­ren.


* Gewäh­re ihnen die ewi­ge Ruhe, Herr

Links

Sei­ten­ti­tel­gra­phik für Face­book


MP3

31 – Zol­tán Kodá­ly – Gen­fi Szol­tár

32 – Zol­tán Kodá­ly – Esti Dal

33 – Zol­tán Kodá­ly – Naphim­nusz

4 Responses to “Rolf Rudin: Requiem opus 70 für Chor und Blasorchester”

  1. klafuenf sagt:

    Kodá­ly Zol­tán: Gen­fi zsol­tár (Gene­va psalm 121 – 121)
    https://www.youtube.com/watch?v=ovs2-jFL5Z0

  2. klafuenf sagt:

    Kodá­ly Zol­tán: Naphim­nusz
    https://www.youtube.com/watch?v=_cPvyatyyPY

Leave a Reply