Feed on
Posts
Comments

Atheisten und Konfessionsfreie weltweit verfolgt und benachteiligt

Die Ska­la der Repres­si­on ist flie­ßend — vom Benach­tei­li­gen bis zur Todes­stra­fe.


Todes­stra­fe, Gefäng­nis, sys­te­ma­ti­sche Benach­tei­li­gung: In fast allen Län­dern der Erde wer­den Men­schen dis­kri­mi­niert und teils extrem bestraft, weil sie nicht an einen Gott glau­ben. Das zeigt ein aktu­el­ler IHEU-Bericht, wel­cher zum Tag der Men­schen­rech­te vor­ge­stellt wur­de. Auch der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land wer­den ekla­tan­te Miss­stän­de attes­tiert.

IHEU_Freedom-of-Thought-2014Der im Jahr 2012 erst­mals ver­öf­fent­lich­te Bericht der Inter­na­tio­na­len Huma­nis­ti­schen und Ethi­schen Uni­on (IHEU) mit dem Titel Frei­heit des Den­kens: Ein glo­ba­ler Bericht zu den Rech­ten, gesetz­li­chem Sta­tus und der Dis­kri­mi­nie­rung von Huma­nis­ten, Athe­is­ten und den Nicht-Reli­giö­sen sei grund­le­gend über­ar­bei­tet und stark erwei­tert wor­den, teil­te die IHEU zur Vor­stel­lung des Berichts am Mitt­woch in Lon­don mit.

Der Bericht doku­men­tiert auf mehr als 500 Sei­ten die Ver­let­zung der Rech­te von Athe­is­ten und Kon­fes­si­ons­frei­en auf Glau­bens- und Gewis­sens­frei­heit sowie die For­men ihrer  sys­te­ma­ti­schen Benach­tei­li­gung.

Beson­ders schlecht sieht es in isla­mi­schen Län­dern aus: In 19 Staa­ten wird die Abkehr vom isla­mi­schen Glau­ben (Apost­asie) gesetz­lich bestraft, in 12 davon droht dafür sogar das Todes­ur­teil. Nur neun der ins­ge­samt mehr als 160 unter­such­ten Län­der erhiel­ten die bes­te der fünf Bewer­tungs­stu­fen, dar­un­ter Bel­gi­en und die Nie­der­lan­de.

Wei­ter­le­sen im huma­nis­ti­schen Maga­zin »dies­seits«

Bericht auf richarddawkins.net

Zur Web­site des Berich­tes: freethoughtreport.com

Arti­kel aus »Frei­den­ker« 1/2015


Siehe auch

Unglau­be als Grund für Flucht

Ohne Gott in Deutsch­land

Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt und Arbeits­recht in kirch­li­chen Ein­rich­tun­gen

100 % Staats­fi­nan­ziert, aber 100 % Kir­chen­recht?

Staats­kne­te für Chris­ten­fête?

One Response to “Tag der Menschenrechte 2015”

  1. […] Welt­wei­te Dis­kri­mi­nie­rung kon­fes­si­ons­frei­er und ungläu­bi­ger Men­schen · Tag der Men­schen­rech­te 2015 […]

Leave a Reply