Feed on
Posts
Comments

Auch wenn ich als Ignos­ti­ker und lebens­prak­ti­scher Athe­ist dem »gött­li­chen Geschenk« des Lebens nicht bei­pflich­ten kann, ent­spricht es den­noch mei­ner Wert­schät­zung für die­ses eine, ein­zi­ge Leben, für das mein Hirn die Auf­ga­be hat, die sterb­li­che Hül­le, die es ver­sorgt, sicher und glück­lich durch die Unbil­den der real­exis­tie­ren­den Lebens­wirk­lich­keit zu füh­ren. So wahr mir Dopa­min, Sero­to­nin, Ace­tyl­cho­lin, Glut­amin, Oxy­to­cin, Gam­ma-Ami­no-But­ter­säu­re (GABA), Phen­ethyl­amin usvam. sog. Hor­mo­ne dabei hel­fen.

Ach ja, und das mit dem »lee­ren Blatt«, das ent­spricht auch nicht der Rea­li­tät. Wir kom­men durch­aus mit emo­tio­na­lem Grund­ver­hal­ten auf die Welt. Wobei dar­an nicht nur die Gen­lot­te­rie des Erb­guts, son­dern auch das Wett­spiel der epi­ge­ne­ti­schen Ent­wick­lungs­steue­rung eine Rol­le spielt. Nebst wei­te­ren Umwelt­ein­flüs­sen im Mut­ter­leib, die eben­falls gro­ßen Ein­fluss haben kön­nen. Es ist auch hier wie­der nicht so ein­fach und schon gar nicht mono­kau­sal.


Im Her­zen dei­ner nach­denk­lichs­ten, ödes­ten Nacht
Wenn dei­ne See­le auf dem Kopf steht
Hast du all den Wahn­sinn den du ein­lädst in Fra­ge gestellt
Wor­um es in einem Leben geht

Man­che von uns haben das beschei­de­ne Leben gewählt
Man­cher ver­strickt sich im All­tag
und fin­det nicht mehr zurück
Dies ist das Leben zu dem wir gehö­ren
unser gött­li­ches Geschenk

Hast du je gewünscht jemand ande­res zu sein
Im Kopf die Plät­ze getauscht
Es ist nur Zeit­ver­schwen­dung

Man­che von uns haben das beschei­de­ne Leben gewählt
Man­cher ver­strickt sich im All­tag
und fin­det nicht mehr zurück
Dies ist das Leben zu dem wir gehö­ren
unser gött­li­ches Geschenk

Näh­re die Illu­si­on von der du träumst
Ver­ban­ne die Mons­ter aus dir

Leben beginn mit einem lee­ren Blatt
Zer­brech­lich, den Hän­den des Schick­sals über­las­sen
Getrie­ben von Lie­be und zer­bro­chen von Hass
Bis zu dem Tage
wenn das Geschenk ver­schwun­den ist
und Schat­ten ver­blei­ben

– Gitar­ren­so­lo –

Man­che von uns haben das beschei­de­ne Leben gewählt
Man­cher ver­strickt sich im All­tag
und fin­det nicht mehr zurück

Erin­ne­run­gen erlö­schen
Die Zeit rennt weg
Was wer­den sie sagen
wenn du gegan­gen bist?

Dies ist das Leben zu dem wir gehö­ren
unser gött­li­ches Geschenk
Unser gött­li­ches Geschenk

Text: John Petruc­ci
Musik: John Petruc­ci & Jor­dan Rudess
Über­set­zung: Kla­fünf

Das eng­li­sche Ori­gi­nal:

http://www.darklyrics.com/lyrics/dreamtheater/adramaticturnofevents.html#4

songmeanings.net/songs/view/3530822107858880466/


2 Responses to “Das ist das Leben (This is the Life) — Dream Theater”

  1. […] Sie über­trei­ben aber in der Ansicht, dass blo­ßes, erklä­ren­des Vor­stel­len jeder­mensch dazu ver­führt das Vor­ge­stell­te auch selbst zu prak­ti­zie­ren. In mei­nem ver­misch­ten Bio­lo­gie-Reli­gi­ons­un­ter­richt haben wir mei­ner Erin­ne­rung nach über Ver­hü­tung und Rausch­mit­tel gespro­chen. Und ich nut­ze weder alle mög­li­chen Ver­hü­tungs­mit­tel, noch die meis­ten Rausch­mit­tel. Nur ganz weni­ge: http://lachsdressur.de/this-is-the-life/ […]

Leave a Reply