Feed on
Posts
Comments

Trauerzwang

Warum trauern Christen eigentlich um Verstorbene? Schließlich glaubt man, dass die es ja im Jenseits besser haben. Wozu also den Trauerzwang an Hasenfestfreitag und das auch noch für den nichtchristlichen Rest der Welt?

An diesen sog. stillen Feiertagen sind verboten:

  • öffentlich bemerkbare Arbeiten, die geeignet sind, die Ruhe des Tages zu beeinträchtigen
  • Verkaufen (außer für Bäcker)
  • Betrieb von Spielhallen, Wettannahmestellen und Wettbüros
  • Pferderennen
  • Treibjagden
  • Fahrzeugreparaturen (außer auf Reisen)
  • öffentliche politische Versammlungen
  • Wochenmärkte
  • gewerbliche Ausstellungen
  • Briefmarkentauschbörsen
  • Autowaschanlagen
  • Zirkusaufführungen
  • Volksfeste
  • Sportveranstaltungen incl. Schach und Skat, obwohl das gar kein anerkannter Sport mehr ist
  • Wohnungsumzüge
  • nicht ausdrücklich zugelassene Filme zur öffentlichen Vorführung (Verbotsliste)
  • Videotheken (also nix mit »schnell mal einen Porno leihen«)
  • alle Unterhaltungsdarbietungen in Gaststätten und Diskotheken
  • sonstige öffentliche Veranstaltungen, soweit sie nicht der Würdigung des Feiertages oder einem höheren Interesse der Kunst, Wissenschaft oder Volksbildung dienen
  • Tanzverbot

Thema Schach

http://hpd.de/artikel/kein-schach-fuer-jesus-12904

7 Responses to “Trauerzwang”

  1. […] Als Freier Demokrat begrüße ich diese Entscheidung sehr und fordere die bundesweite Abschaffung dieser Gesetze und zwar ausnahmslos. Denn die Regelungen zu „stillen Feiertagen“ schränken die Freiheit eines jeden einzelnen Bürgers massiv ein und sie beinhalten weit mehr als nur ein „Tanzverbot“. […]

  2. […] Trauerzwang · es geht nicht nur ums Tanzen! […]

  3. klafuenf sagt:

    Ich warte seit Jahren darauf, dass die CDU an einem stillen Feiertag eine Parteiveranstaltung macht um sie anzuzeigen.

Leave a Reply