Gorbatschow und der Hasenzüchter

Gorbatschow und der Hasenzüchter

Hasenzüchter: »Michail, ich habe ein Problem: Einer meiner Hasen ist krank.«

Gorbatschow: »Dann male einen großen blauen Kreis an die Rückwand seines Stalls.«

Einen Tag später:

Hasenzüchter: »Michail, jetzt ist der kranke Hase tot und ein weiterer Hase krank.«

Gorbatschow: »Oh, dann male ein großes grünes Quadrat an die Rückwand seines Stalls.«

Noch einen Tag später:

Hasenzüchter: »Michail, jetzt ist dieser Hase auch wieder tot und wieder ein weiterer Hase krank.«

Gorbatschow: »Oh, dann male ein großes weißes Kreuz an die Rückwand seines Stalls.«

Wieder einen Tag später:

Hasenzüchter: »Michail! Gestern sind alle Hasen gestorben.«

Gorbatschow: »Schade, ich hatte noch so viele gute Ideen.«

One comment

  1. klafuenf

    Tja, hätte man ihn nicht durch Druck von außen auf zu schnelle Marktöffnung gezwungen, wäre es nicht so schlecht für Russland verlaufen. Und er wäre im eigenen Lande nicht als Führer in den wirtschaftlichen Untergang, sondern als Erneuerer in Erinnerung geblieben.

    Die Schuld dafür darf gerne bei IWF, IMF und der Weltbank abgegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.